3com Vortex Karte und wie man den MBA deaktivieren

Hab ich mich gestern mit meiner 3com 3c905 (Linuxtreiber 3c59x) rumgeärgert. Diese Model hat einen Flasheprom draufgelötet (also nix mit mal abziehen). Das Ding will bei vorhandenen DHCP Server unbeding vom Netzwerk booten. Das fand ich doch sehr lästig. Mittels DOS Util 3c90xcfg.exe (oder direkt vom Hersteller 3com)kann man dann diesen Umstand beheben. Es gibt sogar die Bestrebungen die Eprom unter Linux zu flashen. Oder ne Keyfile drauf abzulegen. Spielkram halt. Mir hat das deaktivieren bei der Karte geholfen, man kann dann noch den Interrupt festlegen (falls sich die Karte „beisst“ mit anderen) und ggf. den CPU Hunger der Karte regeln.

Linuxinfotag Hannover 2006 – mein persönliches Fazit

Am 21.01.2006 gab es im RRZN den Linuxinfotag Hannover. Die Besucherzahlen sind im Rahmen geblieben. Ich hab 21 Leute gezählt, davon dann viele aus der Linux User Group Hannover. Kai hat sich sehr ins Zeug gelegt. Meine Beteiligung bezog sich auf ein bissel Webseitenbetreuung und Emailanfragen.

Ungeahnt die hohe Anzahl an Bremsern und teilweise sinnfreien Diskussionen innerhalb der LUGH. Besonders dämlich fand ich die Versuche durch stundenlanges rumplärren, die PDF-Datei in ASCII zu verwandeln, was nicht spontan gelang (copy & paste würfelte den Inhalt in der Reihenfolge durcheinander).

Mein Dank an Eberhard und die Mitarbeiter vom RRZN die ihre Freizeit geopfert und den Raum zur Verfügung gestellt haben.

Vortrag zu VServer Patch 2.0

Meinen Erfahrungsbericht zum VServer 2.0 Patch habe ich jetzt mal online zur Verfügung gestellt. Da bei den meisten Vortragsfolien meist nur stichwortartig auf das Thema eingegangen wird, empfehle ich jeden (Breitbandinternetuser) den sehr guten Vortragsfilm von Herbert Pötzl. Diese kann man auf der Dokumentationsseite des Projektwikis finden. Die ca. 350mb große mpeg4 Datei lohnt sich.

Bildschirm schwarz, OpenFirmware gekillt – wie ein Factory-Defaults herstellen?

Wollte ich als kleines Weekendprojekt mal OpenBSD installieren auf meinem ibook (rev1) und ärger mich darüber das es stehen bleibt beim booten. Also in der Anleitung von NetBSD tolle Tipps gefunden wie man denn die Openfirmware zum booten von NetBSD vorbereitet. Etwas unaufmerksam tippe ich Blödsinn in die Firmware und beim nächsten Reboot bleibt der Bildschirm schwarz. ARGH! Der Supergau.
Doch Apple hat ein Herz mit mir und in
QA1103 steht das erlösende Kommando —
„command-option-p-r“ beim Booten bringt die Rettung bzw. die Factory Defaults zurück. Puhhhh.