Fonera und WRT54 serielle Konsole mit Handydatenkabel

Hab heute mal mein Siemens USB Telefondatenkabel umgebaut, damit man dies als Systemkonsole (engl. serial console) für Router wie den Fonera oder den Linksys WRT54GL nutzen kann. Diese Geräte benötigen einen Pegelwandler, da die 12 Volt einer normalen seriellen Schnittstelle zu viel sind.

Unter Linux braucht man dann noch das passende Modul (uhci_hcd ist abhänig vom jeweiligen USB-Chipsatz des Rechners). usbcore,pl2303,usbserial,usbhid,uhci_hcd

Einstöpseln sollte dann in /var/log/syslog folgendes bringen:
Jul 8 18:11:28 thinkpad2 kernel: usbcore: registered new driver pl2303
Jul 8 18:11:28 thinkpad2 kernel: drivers/usb/serial/pl2303.c: Prolific PL2303 USB to serial adaptor driver
Jul 8 18:18:18 thinkpad2 kernel: pl2303 ttyUSB0: pl2303 converter now disconnected from ttyUSB0

Die Verdrahtung ist auch kein großes Geheimnis:
Schwarz = GND (Ground)
Orange = TX
Braun = RX

Achja, das Ding ist ein Siemens S30880-S5601-A810 mit Leds für Power, TX und RX. Sehr nett.

Freifunk in Hannover nun mit neuer Karte

Oder wie es in englisch so schön heißt mit einer Map. Unter http://map.freifunk-hannover.de kann man Lothos Arbeit bewundern und nutzen. Mit der Karte kann man sich ein Bild über die Verbreitung von Freifunk in Hannover machen. Der nächsten Standort ist bestimmt nicht weit und man kann ggf. seinen Aufbau entsprechend ausrichten.

Ich werde diese Wochenende dem Projekt in Hannover noch ein paar Router hinzufügen, da trifft es sich, das die Karte wieder funktioniert. Damit die OLSR Wolke in Linden Nord weiter wächst. 🙂

Freifunk in Linden-Nord

Moin ! Dank der Freifunk Hannover Seite bin ich auf das Thema freies Bürgernetz in meiner Heimatstadt aufmerksam geworden. Gesurft, getan – wussel ich zur Zeit mit den Freifunkern umher um das Mesh-Netzwerk voranzutreiben. Also meine Linkstrecke zu Jochen nun mit der Freifunkfirmware betreiben. Okay. Los geht der Spass. Und siehe da – sobald man auch die richtige Antenne anschaltet – funktioniert das Ganze. Super.WRT54G - Antenne A, Rückansicht. Zum vergrößern anclicken.